W.H. Auden-Gedenkstätte

Beschreibung

Der angloamerikanische Lyriker Wystan Hugh Auden (1907-1973) erwarb 1957 das heutige „Audenhaus“ in Hinterholz und verbrachte dort die Sommer von 1958 -1973. Diese Zeit wird als seine „deutsche Periode“ bezeichnet. Auden war im englischen Sprachraum einer der bedeutendsten Lyriker des 20. Jahrhunderts und Gewinner des Pulitzer-Preises. Im Film „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ wird eines seiner Gedichte vorgetragen. Das Arbeitszimmer und ein Dokumentationsraum können besichtigt werden. (Tel. 02743/8989 oder 02743/8696). Das Grab W. H. Audens im alten Friedhof in Kirchstetten kann jederzeit besichtigt werden.

Standort & Anreise

W.H. Auden-Gedenkstätte

Hinterholz 6
A-3062 Kirchstetten

Route planen