Neue Pläne für das Freigut Thallern

Mehr Seminare und neue Zielgruppen.

Große Ziele für die nächsten Jahre: Das zweitälteste Weingut Österreichs soll zu einem touristischen Leitbetrieb in der Region ausgebaut werden. Nun sind weitere Kooperationen mit der Wienerwald Tourismus GmbH und den örtlichen Weinbauvereinen geplant.

Schon 2009 wurden die damaligen Weichen für die zukünftige Entwicklung des Gumpoldskirchner Weinguts gestellt. Die Freigut Thallern Wein GmbH wurde in Kooperation mit den drei Star-Winzern, Karl Alphart und Leopold Aumann, beide aus Traiskirchen, und ihrem Kollegen aus der Südsteiermark, Erich Polz, gegründet. Dank dieser Initiative ist aus dem  Freigut – bestehend aus 30 ha Weinanbaufläche, erfolgreichem Klostergasthaus, gut funktionierendem Hotelbetrieb mit Seminarräumen und Kapelle und einer erfolgreichen Gebietsvinothek  -  ein Vorzeigemodell mit Beispielwirkung geworden. 

Nun übernehmen Margareta und Erich Polz die Alleinverantwortung des Tourismusbetriebes. Die Gebietsvinothek ist eine Plattform und Drehscheibe für regionale Wein- und Kulinarikprodukte. Damit soll das Freigut Thallern auch für den Tourismus eine weit größere Rolle spielen. „Wir möchten Thallern als Seminarzentrum in der Region noch stärker etablieren. Mit unserem neuen modernen dritten Seminarraum wollen wir den Wirtschaftstourismus auf 500 Seminare pro Monat sogar verdoppeln“, spricht Erich Polz über seine Pläne. Dieser wurde im Frühjahr 2017 um etwa 90.000 Euro fertiggestellt. Was die Bewirtschaftung der Weingärten betrifft, so wird es eine weitere Zusammenarbeit mit den beiden Traiskirchner Winzern Aumann und Alphart geben. Als neue Partner wurden die Weingüter Spaetrot Gebeshuber, Lorenz Alphart und Fred Loimer ins Boot geholt. Florian Fritz bleibt als bisheriger Betreiber dem Klostergasthaus Thallern erhalten. 

Die bisherige Investitionssumme für das Winzerhotel beträgt 1,3 Millionen Euro. Dieses ist mit 17 Doppelzimmer und zwei Suiten im Durchschnitt zu 60 Prozent ausgelastet. Auch diesen Zustand will das Winzer-Ehepaar mittels Außenwerbung und mit dem Ausbau der Seminar- und Veranstaltungsmöglichkeiten ändern. „Hier planen wir, die Nächtigungen sogar um ein Drittel zu steigern“, bestätigt Polz. Auch neue Zielgruppen werden angesprochen. So soll die bereits teilweise restaurierte Johanneskapelle in Zukunft verstärkt für Hochzeiten und Tauffeiern genutzt werden. Mit einem Zierteich bekommt Thallern eine weitere Attraktion, die für mehr Erholung und Wohlbefinden unter den Gästen sorgen soll. 


Neu: Wienerwald-Schmankerl-Ecke in der Vinothek

In Kooperation mit der Wienerwald Tourismus GmbH wird die Gebietsvinothek mit derzeit 400 regionalen Weinen und Köstlichkeiten aus der Steiermark nun auch mit Schmankerln aus dem Wienerwald neu bestückt. „Hier haben wir uns eine Wienerwald-Schmankerl-Ecke vorgestellt“, berichtet Wienerwald Tourismus-Geschäftsführer Mag. Mario Gruber über seine neue Idee. Der Touristiker plant mit Star-Winzer Polz in Zusammenarbeit mit allen regionalen Weinbauvereinen durch Messen und internationale Fachtagungen wie die Kurse der Court of Master Sommeliers, die regelmäßig am Freigut mit Teilnehmern aus der ganzen Welt stattfinden,  die edlen Tröpferl der Thermenregion noch intensiver auf den internationalen Märkten zu bewerben. Außerdem ist die Bildung eines Weinzirkels für Weinbegeisterte aus der Thermenregion geplant. Mittels Degustationen und Vorträge soll Fachwisssen vermittelt werden. „Wir möchten für die zahlreichen Weinbauverbände in der Thermenregion Wienerwald eine verstärkte Plattform für Wein und kulinarische Spezialitäten bieten“, bestätigt der neue Alleinpächter Erich Polz. 

Wichtige Fakten:
20.000 Besucher jährlich in der Vinothek
100.000 Bouteillen Wein werden jährlich verkauft
250.000 Liter Wein gelagert
150.000 produzierte Flaschen Wein jährlich
70.000 Gäste pro Jahr im Klostergasthaus 
3.000 Seminarbesucher

Bild_1: Mit einer Schmankerl Ecke aus dem Wienerwald soll die Vinothek ausgebaut werden. Wienerwald Touristiker Mag. Mario Gruber, Star-Winzer Erich Polz, Schmankerl-Produzentin Claudia Rehberger, Bürgermeister und LAbg. Hans Stefan Hintner. 

Bild_2: Neue Kooperationen mit der Wienerwald Tourismus GmbH sollen Synergien schaffen. Hier im Bild sind, Mödlings Bürgermeister Hans Stefan Hintner, Johann Stadelmann, das Winzerehepaar Margareta und Erich Polz, Landtagsabgeordneter Christoph Kainz und Touristiker Mag. Mario Gruber  zu sehen. 

Foto: Freigut Thallern 


Rückfragen an:

Freigut Thallern Wein GmbH
Irmgard Schneider-Fenz
Telnr.: 02236 534 77
Irmgard.schneider@freigut-thallern.at  
 

Neue Pläne für das Freigut Thallern