ORF-Besuch im Wienerwald

Schmankerl für Moderatoren.

Das ORF-Filmteam zu Gast in der Thermenregion Wienerwald. Die Sendeformate „Guten Morgen Österreich“ und „Daheim in Österreich“ präsentierten vom 16. bis 20. April historische Wahrzeichen, Bräuche und einheimische Persönlichkeiten aus der Region. Am Abschlusstag stellten sich die Bürgermeister mit einem Wienerwald Brot bei den ORF-Moderatoren Nadja Mader und Jan Matejcek ein.

Von Altenmarkt über Alland, von Pottenstein über Kottinbrunn bis nach Bad Vöslau ging es vergangene Woche für die beiden ORF-Moderatoren Nadja Mader und Jan Matejcek. Dabei kamen ortsansässige Prominente ebenso zu Wort, wie regionale Originale.

Wer hätte das gedacht, dass Altenmarkt gleich sieben Kirchen hat? Wer zu Fuß nach Mariazell pilgert, kommt entlang der Via Sacra direkt an Altenmarkt vorbei. Hungrige Pilger werden am Hafnerberg mit dem Kirchenwirtpfandl verköstigt. Als Kaderschmiede für die Fußball Nationalmannschaft der Frauen wurde das Altenmarkter Damenfußballteam präsentiert.

Das ehemalige Jagdschloss von Kronprinz Rudolf, Mayerling, stand in Alland im Fokus. Ebenfalls ein Thema die Tropfsteinhöhle und die Allander Tracht, die aus der Biedermeier-Zeit stammt. Als pensionierter Oberförster und Jäger verriet Otto Müller sein ganz persönliches Rezept für Wildschweinleber.

Viele alte schöne Gebäude zieren die Gemeinde Pottenstein. Anlässlich des 150. Todestages von Ferdinand Raimund, der seinen Lebensabend in Pottenstein verbrachte, wurde sogar eine eigene Torte kreiert. Das Schnalzen hat in Pottenstein große Tradition, wie die örtliche Volkstanzgruppe zum Besten gab. Das Wasserschloss in Kottingbrunn stand am vorletzten Sendetag im Mittelpunkt. Hobby-Komparse Otto Plenk verriet im Interview, dass er sogar Otto Schenk und Peter Ustinov gedoubelt hat.

Am letzten Drehtag wurde Bad Vöslau präsentiert, diese Stadt ist nicht nur ein berühmter Kurort, auch eine Känguru-Farm wird hier betrieben. Selbstverständlich durfte ein Interview mit der amtierenden niederösterreichischen Weinkönigin, Julia Herzog, die aus der Kurstadt kommt, nicht fehlen. Als weiterer Winzer kam Christoph Herzog-Firlinger zu Wort. Sammler Gerhard Baumgartner bot einen informativen Einblick in die österreichische Geschichte des Telefons.

Abschlusstag trafen sich die Bürgermeister der betreffenden Gemeinden, Dr. Christian Macho aus Kottingbrunn, Josef Balber aus Altenmarkt, Vizebürgermeister Gregor Burger aus Alland, Daniel Pongratz aus Pottenstein und Christoph Prinz aus Bad Vöslau gemeinsam mit Landtagsabgeordneten Christoph Kainz am Schlossplatz vor dem Rathaus in Bad Vöslau und bedankten sich bei den beiden ORF-Moderatoren Nadja Mader und Jan Matejcek mit zwei knusprigen Wienerwald-Schmankerln, einem reschen Wienerwald-Brot mit Traubenkernöl, frisch aus der Gumpoldskirchner Bäckerei Eder.