Großes Vergnügen.
Genussvoll radeln und rasten
Radeln - Genießen - Erleben, © Wienerwald Tourismus/Raimo Rumpler

Radeln - Genießen - Erleben

Großes Vergnügen. Genussvoll radeln und rasten

Weingenießer und Radurlauber strahlen im sommerlichen Wienerwald um die Wette. Mit dem Rad durch frische Wälder radeln, den Blick in weite Weingärten schweifen lassen und zur Krönung die besten Weine genießen.

Wein und Wald für genussvolles Radeln

Radler erleben den Wienerwald im Einklang mit der Natur. Anfänger, wie Könner, Mountainbiker, wie Genussradler freuen sich über reizvolle Ausblicke in den Wald, auf die Wiesen und auf die Weinberge. In Gumpoldskirchen stärken sich Radler nach einer 18 Kilometer langen Ausfahrt durch die wunderbare Rieden-Landschaft entlang des Weingartenradwegs oder bei einem Wienerwald Laib aus der Bäckerei Eder. In Baden versüßen die Original Wienerwald Punschkrapferl von „Judith und die Torten“ die Reise.

Der Thermenradweg

Wo einst Holz, Ziegel und Kohle nach Wien verschifft wurden, können Genussradler heute am Wiener Neustädter Kanal ganz gemütlich zum Wein und zur Kultur rollen. Mittelpunkt ist die elegante Kurstadt Baden, die sich auf eigenen Runden fein erkunden lässt.

Heurigen locken mit Sortenvielfalt an Weinen und autochthonen Sorten

„Ausg‘steckt ist“ längst in den Sommermonaten bei den Heurigen des Wienerwaldes. Die Reben der ältesten und traditionsreichsten Weingüter Österreichs sind im Wienerwald zu Hause. Das Freigut Thallern und das Weingut Stift Klosterneuburg ziehen ihre autochthonen Sorten im Einklang mit Mensch und Natur. Diese Sorgfalt schmecken Weingenießer in jedem Schluck.

Radln - Genießen - Erleben