Top-Bilanz für Genussmeile 2019

zum Reiseplaner hinzufügen

Viel mehr Gäste aus dem Ausland

Wahre Massen strömten am zweiten September-Wochenende auf der längsten Schank der Welt zwischen Mödling und Bad Vöslau entlang. Die Genussmeile der Thermenregion Wienerwald hat sich zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor und Top-Event im Niederösterreichischen Weinherbst entwickelt und soll in den nächsten Jahren noch authentischer und regionaler werden.

Das herrliche Spätsommerwetter spielte insbesondere am vergangenen Wochenende bei der längsten Schank der Welt zweifellos eine zentrale Rolle. Erfreulich war auch, dass am  verregneten Eröffnungstag fast alle Stände, die zahlreichen wetterfesten Besucher mit Sturm, Most und anderen Schmankerln verköstigt haben.

Über 55.000 Besucher waren an beiden Wochenenden zwischen Mödling und Bad Vöslau unterwegs. Besonders bemerkenswert ist dabei der hohe Anteil an Gästen aus dem Ausland. „Es freut mich, dass die Genussmeile über Österreichs Grenzen hinaus getragen wird. In den letzten Jahren strömen immer mehr Gäste aus den Nachbarländern zur Genussmeile“, berichtet Landtagsabgeordneter und Bürgermeister Christoph Kainz, der diesen Erfolg unter anderem auch auf den Zusammenhalt und die hervorragende Zusammenarbeit aller beteiligten Betriebe, Organisationen und Gemeinden zurückführt. „Von dieser Entwicklung profitieren auch alle Hotel- und Gastronomiebetriebe, da wir aufgrund von Umfragen wissen, dass rund 5.000 Besucher in der Region nächtigen.“ Positiv ist auch, dass diesmal sogar 93 Stände auf der Genussmeile zu finden waren, ein Rekord seit Bestehen der Veranstaltung.

Die Genussmeile - ein gelungener Auftakt zur fünften Jahreszeit

Bereits bei der offiziellen Eröffnung am 7. September 2019 im Wasserschloss Kottingbrunn startete die Genussmeile als die Auftaktveranstaltung des Niederösterreichischen Weinherbstes in der Region! Neben drei Gründervätern der Genussmeile, den Vertretern der Partnergemeinden und zahlreichen Prominenten aus Politik und Wirtschaft konnte auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner als Ehrengast begrüßt werden. In ihrer Rede bekräftigte sie: „Die Genussmeile ist das beste Beispiel, dass man nur gemeinsam viel erreichen kann, es zeigt den Zusammenhalt in der Region über die Gemeinde- und Bezirksgrenzen hinweg.“