Tourismuspreis Niederösterreich 2019

zum Reiseplaner hinzufügen

Prominenter Preisträger aus dem Wienerwald

Bei einer abendlichen Gala im Congress Casino Baden wurden die Tourismuspreise 2019 verliehen: Die Auszeichnungen für besondere Verdienste um den niederösterreichischen Tourismus gingen heuer an Johannes Putz (Kategorie „Gastgeber“), Veronika und Uwe Machreich (Kategorie „Innovation“) und KR Rudolf Kadanka aus Baden bei Wien für sein Lebenswerk. Das Kammermusik-Festival „Allegro Vivo“ wurde mit dem Ehrenpreis bedacht.

Ungewöhnliche Ideen, die neue Gäste bringen, jahre- oder gar jahrzehntelanges Engagement im Sinne des Landes, besonders erfolgreiche Inputs und Attraktionen für den niederösterreichischen Tourismus - seit über 20 Jahren wird in Niederösterreich der Tourismuspreis an außergewöhnlich engagierte Menschen verliehen. Im Rahmen einer Festveranstaltung im Casino Baden war es gestern Abend wieder soweit: Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav und Hubert Schultes, Generaldirektor der Niederösterreichischen Versicherung als Hauptsponsor, lüfteten das Geheimnis und überreichten die Auszeichnungen mit Urkunde und wertvoller Skulptur von Karl Korab. Durch den Abend führte Christa Kummer, für festliche Klänge sorgte das Assai Quartett.

Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav: „Der Niederösterreichische Tourismus bewegt sich seit Jahren auf Erfolgskurs, nach dem Rekordjahr 2018 zeichnen sich heuer bisher ebenfalls sehr erfreuliche Zahlen ab. Dazu gratuliere ich herzlich, und dafür möchte ich aber auch danken! Denn nur wenn es Dinge gibt, die es sich lohnt zu erleben, nur wenn es Gastgeber gibt, die ihre Gäste immer wieder auf‘s Neue begeistern, nur wenn die Qualität und die Innovation stimmen, kommen neue Gäste ins Land und die Stammgäste bleiben uns erhalten.“

Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung betonte: „Es ist jedes Jahr eine Herausforderung, aus der Fülle an hervorragenden Konzepten und engagierten Menschen genau diejenigen herauszufiltern, die besonders auffallen und eine prominente Auszeichnung verdienen. Aber ich denke, der Jury ist es wieder gelungen, würdige Preisträger zu finden und heuer haben wir sogar vier Kategorien definiert. Auch ich möchte ihnen allen herzlich gratulieren!

Der Wienerwald prominent vertreten
Unter den zahlreich erschienenen Gästen und Partnern aus Tourismus und Kultur fanden sich im Casino Baden auch viele Namen aus dem Wienerwald: Mit dem international bekannten Musiker Dr. Vahid Khadem-Missagh, der als künstlerischer Leiter des Kammermusik-Festivals den Ehrenpreis für „Allegro Vivo“ im Waldviertel entgegennehmen durfte und mit dem dazu als Laudator fungierendem Kammersänger Wolfgang Bankl waren gleich zwei bekannte Badener als prominente Persönlichkeiten des Wienerwaldes vertreten.

Gratulation! Langjähriger Wienerwald Partner ausgezeichnet
Der Preis für das Lebenswerk ging diesmal auch in den Wienerwald: Rudolf Kadanka.
Schon im Jahr 2003 wurde Kommerzialrat Rudolf Kadanka, der 1966 das Unternehmen „Mondial“ gründete, mit dem Tourismuspreis ausgezeichnet, damals in der Kategorie „Wirtschaft“. Nun darf er sich über eine Auszeichnung für sein Lebenswerk freuen – sein großartiges Schaffen für Niederösterreichs Tourismus bliebe nicht unbemerkt und wurde nun ebenfalls gewürdigt.
Der in einer ehemaligen Vogelhandlung gegründete Zweimann-Betrieb in Baden entwickelte sich rasch zu einem erfolgreichen Familienunternehmen mit heute 145 Mitarbeitern in Baden, Wien, Berlin, Düsseldorf, Budapest und Prag. Das Unternehmen feierte bereits 50-jähriges Bestehen und ist heute eines der größten Privatunternehmen in Österreich, es ist im Congress Management und Tour Operator ebenso aktiv wie in anderen Geschäftsbereichen und bietet das Fullservice eines Tourismusunternehmens. Laudator war der national und international tätige Tourismusberater Andreas Vögl.

Rudolf Kadanka: Sein Werdegang und die Geschichte von Mondial
Alles begann 1966, als Rudolf Kadanka in einer ehemaligen Vogelhandlung in Baden bei Wien sein Unternehmen als Zweimann-Betrieb gründete.
1979 fand der erste internationale Großkongress mit Mondial-Unterstützung in Wien statt. 2006 Gründung einer Mondial Congress Niederlassung in Barcelona.
2007 wurde sein Sohn Gregor Kadanka Geschäftsführer der Mondial Gruppe und das Familienunternehmen an die zweite Generation weitergegeben.
2008 ging Mondial gemeinsam mit Wienerwald Tourismus GmbH eine Kooperation im Gruppengeschäft ein.
Seit 2012 ist es Mondial durch die Verleihung des österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings und Events möglich, Green Meetings zu zertifizieren und zu organisieren.
Seit Bestehen mit durchwegs positiven Jahresabschlüssen erfolgreich, feierte Mondial 2016 50-jähriges Bestehen.
Weitere Informationen: www.mondial.at