Mountainbiking

Kahlenbergerdorf-Strecke

Full screen mode

Elevation profile

38,30 km length

Tour dates

  • Difficulty: Difficult
  • Route: 38,30 km
  • Ascent: 784 egm
  • Descent: 784 egm
  • Duration: 4:00 h
  • Lowest point: 163 m
  • Highest point:507 m

Features

  • Round tour
  • Nice views
  • With refreshment stops
  • Insider tip

Details for: Kahlenbergerdorf-Strecke

Brief description

Mehrere Wahrzeichen Wiens werden bei dieser Tour passiert: Der Kahlenberg, die Donau, das weingetränkte Kahlenbergerdorf, die Stiftstadt Klosterneuburg und ein hübsches Stück Wienerwald. Dazu jede Menge Panorama, kurze, aber durchaus nette Waldtrails und mengenweise Einkehrmöglichkeiten. Eine ideale Tour für einen ausgefüllten Tag.

Description

Kahlenbergerdorf (170 m) – Restaurant am Kahlenberg (460 m) – Hütte am Weg – Grüß di a Gott Wirt – Häuserl am Roan – Häuserl am Stoan – Hameau (470 m) – Roßkopfwiese – Rotes Kreuz – Scheiblingstein – Heuberg – Windischhütte (510 m) – Kammersberg – Weidling – Klosterneuburg – Kuchelauer Hafen (Donau) – Kahlenbergerdorf

Starting point of the tour

Kahlenbergerdorf

Destination point of the tour

Kahlenbergerdorf

Route description

Die Kahlenbergerdorf-Strecke wird – erraten! – im Weinort Kahlenbergerdorf gestartet. Zuerst durch die sehenswerte, weil originale Altstadt mit ihren Heurigen und Buschenschanken bis zum bekannten Donaumädchen am St. Georg Platz. Von hier geht's herb hoch. Sehr herb. Etwa 300 Höhenmeter sind es, die auf steiler Asphaltstraße erkämpft werden wollen. Für genießende Blicke über die Weinfelder hoch zur Kirche am Leopoldsberg und zum ersten Etappenziel, dem neuen Restaurant am Kahlenberg, bleibt da wenig Muße. Der Weg wird zudem mit Spaziergängern, Nordic Walkern und anderen Radlern geteilt, was die Sache nicht einfacher macht.
Vorsicht bei Hitze – da können die ersten Tritte schon die letzten sein, wenn man glaubt, die Bergwertung schon bei der ersten Kurve gewinnen zu können.
Am Kahlenberg endlich hat man DAS Kriterium dieser Tour hinter sich – leider aber Menschenmassen vor sich. Ruhesüchtige sollten deshalb schnell weiter, Rastbedürftige sich die neue Aussichtsplattform am Restaurant Kahlenberg nicht entgehen lassen. Der Blick über Wien sucht seinesgleichen. Nun aber wirklich wieder aufgesessen, wir haben noch ein langes Stück vor uns.
Vom großen Parkplatz Richtung Leopoldsberg bergab bis zur "Hütte am Weg". Danach nicht Richtung Leopoldsberg, sondern abseits der Straße  Weidling (Aufpassen: nur ein kleines Schildchen "Zur Mountainbike-Strecke" weist den Weg!).
Unvermutet erweist sich der nun folgende Trail als durchaus zünftig und rasant – sicher einer der spaßigsten Abschnitte, bevor es auf elendslanger, aber nicht anstrengender Forststraße mal sanft bergauf, mal bergab und zig Gräben kreuzend unter dem Hermannskogel bis zum Grüß di Gott-Wirt abwärts gleitet. Hier gilt, was für alle Hütten Wiens an schönen Wochenenden gilt: Verhungerungsgefahr! Wer das immense Glück hat, einen Platz zu ergattern – ganz Wien strömt an Sonnentagen ins Grüne –, wird ewig auf was Warmes warten; einzelkämpfende Köche und Kellnerinnen sind heillos überfordert, wer da keine Zeit und Geduld hat oder zu viel Hunger, wird besser dran sein, wenn er sich seine Jaus'n schon zu Hause einpackt und einen großen Bogen um die Tollhäuser macht.
Zwei weitere von der Sorge folgen gleich anschließend: das Häuserl am Roan und jenes am Stoan, unter der Woche wirklich gemütliche Einkehrstationen, an sonnigen Wochenenden beängstigende, überfüllte, unromantische Sardinenbüchsen. Wo wir schon bei den Minuspunkten der Kahlenbergerdorf-Strecke sind: Zu beiden Hütten gelangt man auf der Höhenstraße, einer lebensgefährlichen Rennstrecke für Auto-Idioten, wo es Jahr für Jahr Tote gibt. Weshalb hier nicht schon längst ein sicherer Radweg angelegt wurde (die Straße wäre breit genug), ist jedem schleierhaft, der sich auf zwei Rädern auf diese Formel I-Strecke wagt. Weil wir sie möglichst schnell verlassen wollen, folgender Tipp: Beim Häuserl am Stoan würde die Strecke an sich über die Höhenstraße weiter bergab führen und über eine Forststraße wieder bergan zum Hameau. Ich rate jedoch den vom Häuserl am Stoan zuerst paralell zur Straße führenden, dann sich sanft bergauf schwingenden Wanderweg aufs Hameau zu benützen. Der Weg ist ungefährlich, breit genug für Wanderer und Radler und führt fluchs, naturnah und ohne Höhenverlust aufs Hameau, dem nächsten Höhe-Punkt der Tour. Vom ehemaligen Holländerdorf Hameau sind es nun nur mehr etwa 15 Minuten auf gutem Waldweg bis zum Roten Kreuz an der Exelbergstraße.
Zwischenzeit. Etwa 2-2,5 Stunden haben wir bis hierher gebraucht.
Nun wird (leider) wieder auf eine belebte Straße gewechselt. Auf dieser gemütlich ab und auf, ehe man für ein kurzes Stück die Wahl zwischen Wald- und Wiesenweg oder Straße hat. Beide Varianten treffen vor der Ortschaft Scheiblingstein zusammen. Kurz nach dem Ort heißt es aufpassen, dass die Abzweigung nach rechts zur Windischhütte nicht verpasst wird. Weiter auf Straße durch die Siedlung Steinriegl bis zu einem Rechtsschwenk zur Windischalm und zur gleichnamigen, gemütlichen Hütte. Der nun folgende Teil über den Kamm zwischen Taferl- und Kammersberg gehört zum landschaftlich schönsten der gesamten Tour. Über sanft gewelltes Terrain führt der Trail auf schmalem Wald- und Wiesenpfad teils durch Laubwälder, teils durch weitsichtiges Almgeländ'. Wie ein gigantischer Teppich aus Bäumen breitet sich hier der Wienerwald unter uns aus. Die danach folgende Forststraße führt im Höllentempo bergab in die Weinfelder von Weidling und Klosterneuburg. Sehr gut beschildert durch das Gasslwerk der Weinstädte um Leopolds- und Kahlenberg herum bis ans Ufer der Donau. Am Donau-Radweg wird man mit Garantie nicht alleine sein. Rund um den Kuchelauer Hafen spielt es sich an schönen Wochenenden ab – von einsamer Ufer-Idylle keine Spur. Also schnell durch bis zum Kahlenbergerdorf, dem Anfangs- und Endpunkt der Tour, und den ausgefüllten Tag vielleicht in einem der Heurigen ausklingen lassen. Prost!

Directions

Entweder von Klosterneuburg kommend der Donau entlang bis zum Kahlenbergerdorf oder natürlich von Heiligenstadt/Nußdorf der Donau entlang bis zum Kahlenbergerdorf

Parking

Mangels Parkplätzen am besten mit der S45 nach Heiligenstadt bzw. mit der S40 nach Nussdorf und per Rad entlang der Donau zum Startpunkt.

More info/links

Wienerwald Tourismus GmbH
Hauptpl. 11, 3002 Purkersdorf
Tel. +43/2231/621 76
E-Mail: office@wienerwald.info
Webseite: www.wienerwald.info

Stadtgemeinde Klosterneuburg
3400 Klosterneuburg, Rathausplatz 1
Tel. 02243/444, Fax 02243/44 43 63
E-Mail: stadtamt@klosterneuburg.at 

Tourismusverein Klosterneuburg
3402 Klosterneuburg, Niedermarkt,
Tel. 02243/343 96, Fax 02243/267 73,
E-Mail: tourismus@klosterneuburg.com

Map recommendations

MTB Karte Wienerwald

Author's tip

Panorama-Fans kommen vielerorts auf ihre Rechnung, Kultur-Fans in Klosterneuberg und auf dem Kahlenberg, Power-Reiter auf einigen wenigen Waldtrails, Genießer auf den Abschnitten von der Windischhütte nach Weidling hinab oder streckenweise in den Wienerwaldgräben zwischen Kahlenberg und Grüß di a Gott-Wirt.

 

Ausflugsziele:

Klosterneuburg: Augustiner Chorherrenstift Klosterneuburg,, Mariensäule, Pestsäule, Kafkabüste, Lourdesgrotte,, SchömerhausWien: Stefaniewarte (Kahlenberg), Burg Leopoldsberg

 

Betriebe an der Kahlenbergerdorf-Strecke

Trattoria Castel Nuovo, Weidlingerstaße 39, 3400 Klosterneuburg, Tel. 02243/20 610Windischhütte, Windischhütte 30, 3400, Klosterneuburg, Tel. 02243/30 444Wettig „Altes Winzerhaus“, Bloschgasse 7, 1190 Wien, Tel. 01/3707377Häuserl am Roan, Am Dreimarkstein, 1190 Wien,  Tel. 01/440 13 52Cafe Kahlenberg, Am Kahlenberg, 1190 Wien, Tel. 01/328 1500702Grüass Di a Gott Wirt, Sieveringer Straße 236, 1190 Wien, Tel. 0664/5543597Restaurant Trat, Brandmayerstraße 21, 3411 Klosterneuburg, Tel. 02243/352 27Fischerhütte, Kuchelauer Hafenstraße 56, 1190 Wien, Tel. 01/3703255Heuriger "Zum Pospisil", Bloschgasse 9, 1190 Wien, Tel. 0699/13701558 Landgasthaus Scheiblingstein, Tullnerstraße 5, 3400 Scheiblingstein, Tel. 01/440 31 92Heuriger Hirt, Eiserne Handgasse - Pazelle 165, 1190 Wien, Tel. 01/318 96 41