Für Glückspilze: Pech aus dem Triestingtal

zum Reiseplaner hinzufügen

Entspannungsbäder, Lippenbalsam und Seifen aus dem Pech und duftenden Holz der Schwarzföhren im Triestingtal.

Wer zu Weihnachten ein ganz besonderes regionales und nachhaltiges Geschenk sucht, wird bei Robert Rendls Produkten aus dem Pech und duftenden Holz der Schwarzföhren fündig.

Von März bis Oktober sammelt Robert Rendl das Pech der Schwarzföhren in den Wäldern des Triesting- und Piestingtales. Das Harz ist ein Selbstheilungsmittel des Baumes: goldgelber Wundbalsam, mit dem er seine Verletzungen schließt und heilt und dem seit jeher auch eine entzündungshemmende Wirkung beim Menschen nachgesagt wird.

Alle Produkte aus diesem besonderen Rohstoff können Sie direkt im Onlineshop bestellen. Auch Führungen und Seminare zur Tradition der Pecherei werden angeboten. Am besten direkt buchen!

Unser Tipp: Wer die besondere Atmosphäre und den intensiven Duft der Schwarzföhrenwälder selbst erleben will, der unternimmt einen vorweihnachtlichen Ausflug am Pecherlehrpfad in Hernstein.