Gustav auf der Genussmeile

zum Reiseplaner hinzufügen

An der längsten Schank der Welt

Endlich ist die - wie ich finde - schönste Zeit des Jahres wieder da: Der Weinherbst. Und wo ließe sich dieser besser verbringen als in der Thermenregion Wienerwald? Jeweils an den ersten beiden Wochenenden im September findet hier die Genussmeile statt, eine mehr als 10 Kilometer lange Schank mit über 80 Winzern und Weinbaubetrieben, die hier ihre beste Variation an Schmankerln, Weinen, Most, Sturm und weiteren Leckereien anbieten. Es heißt „Wandern, verkosten und genießen“ entlang des berühmten 1. Wiener Wasserleitungsweges, und das ohne Eintrittsgeld.

Innerhalb einer Stunde von Wien auf die Genussmeile

Besonders toll finde ich, dass ich innerhalb von nicht einmal einer Stunde die Genussmeile mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht habe. Von Wien fahren laufend Züge, die entlang jedes Ortes der Genussmeile stehen bleiben. Somit ist nicht nur für ein sicheres Hin- und Heimkommen gesorgt, sondern es kann auch jeder für sich entscheiden, wie er sein Genussmeilen-Erlebnis gestalten will. Ich entscheide mich für den meistfrequentierten Abschnitt der Genussmeile zwischen Gumpoldskirchen und Pfaffstätten, wo bekanntlich „der Schmäh rennt“. Der kostenlose Traktorshuttle bringt mich und zahlreiche weitere gutgelaunte Genussmeilenfreunde zur Ausstiegsstelle, direkt an der „längsten Schank der Welt“, wo bereits die ersten Stände mit einer Vielfalt an Getränken und Speisen auf uns warten.

Hol dir deinen Gustav

Mir steht heute noch ein tolles Ereignis an: Beim Infostand Pfaffstätten warten neben den Genussmeilefoldern, die mir einen Überblick über die einzelnen Stände geben, und den beliebten Genussmeilen Fan T-Shirts auch meine Geschwister auf mich. Ich habe nämlich Familienzuwachs bekommen und ihr könnt nun euren eigenen „Gustav“ ergattern. Genauso wie ich bestehen meine Brüder ebenfalls aus alten Genussmeileplakaten und wurden vom Caritas Upcycling Beschäftigungsprojekt tag.werk hergestellt. Schick oder?

Highlights für Jung und Alt

Auch wenn das Wetter heute nicht das allerbeste ist, flanieren viele Leute, gut ausgerüstet mit Wanderschuhen von Winzerstand zu Winzerstand oder sitzen gesellig in den nett dekorierten „Gastgärten“. Und es warten wirklich einige Highlights, nicht nur für die Erwachsenen, die sich an den edlen Tropfen der Thermenregion Wienerwald erfreuen, sondern auch für Kinder. So gibt es neben Lamas, die man bestaunen kann, zahlreiche Spielecken und –plätze, sodass Jung und Alt ihren Spaß haben. Auch Eltern mit Kinderwägen sind vielerorts unterwegs, hier empfiehlt sich vor allem der Abschnitt A von Bad Vöslau bis Baden, wo es am „gmiadlichsten“ ist und es größtenteils flach dahingeht. Dort ist am Sonntag von 14:00 bis 18:00 auch Bubbles4You - der wandernde Riesenseifenblasen-Spielplatz unterwegs. Natürlich ist auch für die „stillen Örtchen“ entlang der Genussmeile gesorgt und erstmals stehen auch einige öKlos zur Verfügung, die mich als nachhaltigen Rucksack besonders begeistern.

Wir sehen uns wieder!

Langsam ist es dunkel geworden auf der Genussmeile und das heißt für mich, mich von den netten Winzern zu verabschieden. In den Ortschaften geht der Spaß jedoch nach Einbruch der Dunkelheit weiter, nämlich bei den zahlreichen Heurigen.

Wir sehen uns das nächste Mal wenn es wieder heißt „Wandern, verkosten und genießen“ an der längsten Schank der Welt.