Der Thermenradweg

Am Thermenradweg südlich von Wien lässt es sich am Wiener Neustädter Kanal entspannt von Weinort zu Weinort radeln.

Wo einst Holz, Ziegel und Kohle nach Wien verschifft wurden, können Genussradler heute am Wiener Neustädter Kanal ganz gemütlich zum Wein und zur Kultur rollen. Mittelpunkt ist die elegante Kurstadt Baden, die sich auf eigenen Runden fein erkunden lässt.

Wer am Wasser radeln, aber Wein trinken möchte, ist am Thermenradweg bestens aufgehoben. Vom Radweg, der Teil des EuroVelo 9 ist und südlich von Wien größtenteils am Wiener Neustädter Kanal entlangführt, sind die Weinorte der Thermenregion wie Gumpoldskirchen, Pfaffstätten oder Baden mit ihren authentischen Heurigen schnell zu erreichen. Für Abkühlung sorgt wiederum das Wasser: In Baden und Bad Vöslau locken geschichtsträchtige Thermalbäder zu erfrischenden Pausen.

Für Genussradler

Die Route selbst ist aussichtsreich, dabei aber angenehm flach. Man bleibt gewissermaßen im Tal und genießt doch immer den herrlichen Blick auf das sanfte Hügelland am Rand des Wienerwalds. Dank der Südbahn und der Badner Bahn lassen sich am Thermenradweg auch die An- oder Rückfahrt sehr komfortabel gestalten.

Um Baden kreisen

Das Herzstück der Route ist sicherlich die Kurstadt Baden. Die einstige kaiserliche Sommerresidenz besitzt noch heute mit ihren Parks, Villen und Museen eine feinsinnige Grandezza, die sich auch auf eigenen Sternfahrten – der Sommer- & Garten-Tour, der Wald- & Wiesen-Tour und der Wein- & Kultur-Tour – mit dem Rad erleben lässt.

Thermenradweg