ERFRISCHEND

romantisch

Helenental, © Andreas Hofer

Helenental

Natur und Kultur auf Schritt und Tritt.

Dieses wildromantische, sagenumwobene und vielbesungene Fleckchen im Biosphärenpark Wienerwald bietet seinen Besuchern eine Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten sowie natürlichen und kulturellen Highlights.

Südlich von Wien gelegen verbindet das Helenental die drei Gemeinden Baden, Alland und Heiligenkreuz. Den imposanten Eingang ins Tal schmücken die beiden Burgruinen Rauheneck und Rauhenstein. Der Legende nach hat das Tal seinen Namen der schönen Helena von Rauheneck zu verdanken. Diese verliebt sich in einen Sohn der verfeindeten Rauhensteiner Familie und wird daher von Ihrem eigenen Vater von einem Felsen in die Tiefe gestoßen. Wie durch ein Wunder überlebt sie jedoch den Sturz, worauf sich die beiden verfeindeten Familien versöhnen. Bezeugt wird die Sage durch eine Kapelle, die an der Stelle der heutigen Kirche St. Helena unterhalb der Burgruine Rauhenstein gestanden haben soll und die der Vater aus Dankbarkeit für Helenas Überleben errichtet haben soll.

Ein Ausflugsziel folgt dem nächsten

Das Helenental quilt förmlich über an Sehenswürdigkeiten. Allen voran die einstige kaiserliche Sommerresidenz und die heute UNESCO ausgezeichnete Kurstadt Baden mit ihren zahlreichen touristischen Highlights, vom Beethovenhaus und Arnulf Rainer Museum bis hin zur Römertherme Baden.

Am anderen Ende des Tales reizen das preisgekrönte Top Ausflugsziel Stift Heiligenkreuz, sowie das für Österreich besonders geschichtsträchtige Karmel Mayerling in Alland.

Wandern durchs Helenental

Schon Beethoven, Napoleon und Franz Schubert spazierten durch die wildromantische Landschaft des Helenentals. Wanderer können gleichermaßen in Baden, Alland oder Heiligenkreuz starten. Alle drei Gemeinden sind durch die 2021 neu gestaltete Rundwanderung „G’schichten aus dem Wienerwald. Der Wanderweg“ perfekt miteinander verbunden. Der Wanderweg erzählt in zwei landschaftlich abwechslungsreichen Etappen über die kultur- und geschichtsträchtige Bedeutung dieser Region inmitten des Biosphärenparks Wienerwald welche an insgesamt 35 Stationen durch interessante Anekdoten der Autorin Gabriele Hasmann beschrieben werden.

Weil Heiligenkreuz auch eine Station auf dem Pilgerweg nach Mariazell ist, sind die Rundwanderwege durch das Helenental auch Teil der Via Sacra. Das Stift Heiligenkreuz mit seinem Kreuzweg, der Dreifaltigkeitssäule und die mittelalterliche Abteikirche sind frei zugänglich.

Beliebte Ausflugsziele im Rahmen kleiner Wanderungen durchs Helenental sind aber auch die Burgruinen Rauhenstein, Rauheneck und Scharfeneck, die im Mittelalter den Weg von Baden durchs Helenental sicherten. Direkt vom Parkplatz des Hotel Sachers in Baden aus etwa führt ein schöner Wanderweg zur Burg Rauhenstein hinauf. Kulinarisch trumpfen unzählige Einkehrmöglichkeiten entlang der Wege auf, wie zum Beispiel die Augustinerhütte, die Krainerhütte, die Jausenstation Hauswiese oder der Klostergasthof Heiligenkreuz.

Radweg durchs Helenental

Besonders gut lässt sich das Helenental auch mit dem Rad erleben.

Der Helenentalradweg schlängelt sich entlang der romantischen Schwechat am viel besungenen „Wegerl durchs Helenental“. Ausgehend von Baden radelt man auf dem Stiftsradweg bis nach Heiligenkreuz und seit neuestem weiter bis nach Alland. Wer es ganz besonders sportlich angehen möchte nutzt die Helenental Mountainbike Strecke, die direkt beim Stift Heiligenkreuz startet und als Rundweg über Mayerling und Siegenfeld wieder nach Heiligenkreuz zurückführt.

Die Fahrt durch das Helenental ist auch eines der Highlights der Klöster Kaiser Künstler Tour, eine ganz besondere Highlightradroute, die ebenfalls durch das romantische Tal führt und entlang eines sehr abwechslungsreichen ca. 60 km langen Rundkurses erlebbar macht, was den Wienerwald für die Kaiserfamilie, als Sitz für Klöster und für Künstler so besonders machte.

Naturschutzgebiet & Nah-Erholungsgebiet

Das Helenental ist nicht nur für Wanderer und Touristen attraktiv.

Die Schwechat mit ihrer charakteristischen Au-Landschaft und die steilen Hänge mit dichtem Mischwald ergeben den idealen Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen. Als Teil des UNESCO Biosphärenparks Wienerwald finden sich hier mit den Kernzonen Helental und Hoher Lindkogel zwei und gleichzeitig die größten von insgesamt 37 Kernzonen. In diesen Kernzonen hat die Natur Vorrang, aus diesem Grund wurde die forstliche Bewirtschaftung eingestellt und die Kernzonen werden, im Sinne des Prozessnaturschutzes, sich selbst überlassen. Als beliebtes Nah-Erholungsgebiet ist das Helenental eine Zuflucht für alle, die sich nach Ruhe und Natur sehnen.

Erreichbarkeit

Mit der Badener Bahn oder mit der ÖBB können Sie von Wien ganz einfach nach Baden anreisen, anschließend mit dem Bus zum Strandbad Baden, wo eine Vielzahl der Wanderwege startet.
Das Helenental ist leicht und schnell über die Autobahn A2 Ausfahrt Baden oder die Autobahn A21 Ausfahrt Alland bzw. Ausfahrt Heiligenkreuz zu erreichen.

Kostenlose Großraumparkplätze finden sich in Baden beim Hotel Sacher, in Heiligenkreuz beim Stift oder bei der Cholerakapelle.