Wandern, © Raimo Rudi Rumpler

Wienerwald Wandern

zum Reiseplaner hinzufügen

Entdecken Sie die schönsten Touren.

Vom Wiener Becken bis ins Traisen- und Gölsengebiet: 1.300 Quadratkilometer intakte Natur in unmittelbarer Nähe zu einer Millionenstadt sind weltweit einzigartig. Erkunden Sie beim Wandern hügelige Waldrücken aus Sandstein im Westen, schroffe Kalkfelsen im Osten, Laub- und Kiefernwälder, unterbrochen durch Wiesen und Felder – da findet sich für jede Jahreszeit eine traumhafte Wanderroute.

Malerische Strecken und Rundwanderwege für Wanderer

Entlang einer Vielzahl von interessanten Routen können Sie den Wienerwald zu Fuß erkunden. Gerade auch kürzere Strecken mit wenig Steigung sind auch für Wander-Einsteiger optimal geeignet. Praktisch sind da etwa die Rundwanderwege an der Via Sacra nach Mariazell, die Sie alle auch wieder an den Ausgangspunkt Ihrer Wanderung zurückführen. Etwas anspruchsvoller ist dagegen der Kulturwanderweg durchs Helenental, der mehrere Stunden in Anspruch nimmt: Dafür belohnt er mit Ausblicken entlang des Helenentals, des Flusses Schwechat sowie vom Weißen Kreuz.

Besonders familienfreundliche und einfache Wanderwege in Wienerwald

Familienfreundlich, weil kinderwagengerecht und mit einfachen Wegen ausgestattet ist etwa auch der Naturpark Sparbach. Auch ältere Wanderer können hier einfache Routen auswählen und an malerischen Rastplätzen zur Ruhe kommen. An heißen Sommertagen bietet sich eine Wanderung durch die Hagenbachklamm an, da die wildromantische Klamm gut beschattet ist, das kühle Nass des Hagenbachs erfrischt noch zusätzlich. Auch hier sind die Wege sehr gut ausgebaut und erfordern keine besondere Trittsicherheit.

Nicht vergessen – Verhaltensregeln beim Wandern im Wienerwald

Beim Wandern wollen selbstverständlich alle die Natur genießen und die Schönheit der Landschaft erleben. Damit die Schönheit der Natur und die Lebensräume der Tiere gut erhalten bleiben, sollten Sie sich an die wichtigsten Verhaltensregeln zum Wandern halten – auf der Webseite des Biosphärenpark Wienerwald finden Sie dazu auch einen Folder mit allen wichtigen Informationen – hier die wichtigsten Grundregeln zusammengefasst:

  • Achten Sie beim Wandern auf die Wegweiser und Markierungen. In den Kernzonen des Naturschutzgebiets dürfen ausschließlich offiziell markierte Wege benutzt werden, doch Sie sollten sich überall an die Wege halten, um Wildtiere nicht zu stören.
  • Informieren Sie sich vor jeder Tour über das Wetter und beachten Sie mögliche Einschränkungen zur Begehbarkeit der Wege.
  • In den Naturschutzgebieten ist das Sammeln von Pilzen, Beeren u.ä. verboten, in den anderen Zonen ist das für den Eigenbedarf (bis zu 2 Kilo pro Person und Tag) erlaubt.
  • Hunde sollten aus Rücksicht auf Wildtiere angeleint unterwegs sein, aber auch zum eigenen Schutz, da es beim Kontakt mit Wild zur Übertragung von Krankheiten kommen kann.

Die ausführliche Informationsbroschüre zu den Spielregeln im Wienerwald finden Sie hier zum Download.