Der Alte Bahnhof

zum Reiseplaner hinzufügen

Die langsamste Eisenbahn der Welt?

Fast hätte einer der letzten erhaltenen Fachwerk-Bahnhöfe des 19. Jahrhunderts einem Supermarkt weichen müssen. Eventuell wollte man Teile davon im Eisenbahnmuseum Strasshof aufstellen, als eine Art Railway-Historyland.

Doch so hätte er seinen Platz in der Eisenbahnwirklichkeit für immer verloren und der Ort, an dem er Gott sei Dank heute noch steht, all seinen Charme.

Ein Verein wird gegründet und macht das schier Unmögliche möglich, nämlich einen alten Bescheid des Bundesdenkmalamts aufheben zu lassen. Statt „nicht erhaltenswert“ ist der Bahnhof seit 2011 „selbstverständlich schutzwürdig“! Was beweist, dass auch Denkmalschützer nur Menschen sind, die nach dem jeweiligen Zeitgeist entscheiden.

Ein prominenter Fahrgast war der amerikanische Schriftsteller Samuel L. Clemens alias Mark Twain. Er verbrachte den Sommer 1898 mit Frau und Töchtern in der Villa Paulhof im Wasserkurort Kaltenleutgeben. Für seine Fahrten nach Wien benützte er natürlich die Kaltenleutgebner Bahn – für ihn, den Ungeduldigen, wie er an einen Freund schrieb: die langsamste Eisenbahn der Welt!

Heutezutage kann man hier immer noch mit einem Nostalgie-Dampfzug fahren. Schön langsam!

Hinweise
  • Adresse: Feldgasse 2, 2360 Perchtoldsdorf, Infos über Nostalgiefahrten unter www.kaltenleutgebnerbahn.at
  • Anfahrt: A 21 Ausfahrt Brunn am Gebirge, Mühlgasse bis Feldgasse folgen
  • Einkehrtipp: Bei Schönwetter kann man zu einer der beiden Mohrenberger Almen wandern und mitten in den Weinbergen jausnen: Alm I (Fehnerweg 40, ca. 35 Minuten Gehzeit), Alm II (Leopold-Figl-Promenade, ca. 10 Minuten Gehzeit), Juni–Oktober ab 17 Uhr, Tel. 677/613 836 67
  • Tipp: Auch Hugo Wolf kam 1888 hier an, um seine Mörike-Lieder zu komponieren – im Haus seiner Freunde in der Brunner Gasse 26, heute eine Gedenkstätte, stimmungsvoll und informativ. Mai – Okt. So, Feiertage 13–18 Uhr (ca. 15 Minuten Gehzeit)

Mehr Tipps für spannende Entdeckungsreisen finden Sie in: 111 Orte im Wienerwald, die man gesehen haben muss.