Burgruine Rauhenstein

Aussichtspunkt, Ruine

zum Reiseplaner hinzufügen

Beschreibung

Auf Fels-Klippen thronend, blickt Burg Rauhenstein auf die Rosen-Stadt Baden hinab. Die Ruine aus dem 12. Jahrhundert zählt zu den größten Burg-Anlagen rund um Wien. Im Laufe ihrer langen Geschichte wurde sie mehrmals zerstört und wieder aufgebaut. Bis heute erhalten sind nicht nur Mauerreste, sondern auch der 20 Meter hohe Turm.

Im Mittelalter sicherte Burg Rauhenstein – mit der gegenüberliegenden Burg Rauheneck – den Weg von Baden durchs Helenental. Heute gilt sie als beliebtes Ausflugsziel im Rahmen kleiner Wanderungen. An ihrem Fuße liegt die Villa Rauhenstein: Der Prachtbau aus dem späten 19. Jahrhundert war lange Zeit im Besitz des österreichischen Komponisten Hugo Wiener, bis ihn seine Witwe – Kabarettistin und Sängerin Cissy Kraner – verkaufte. Seitdem beherbergt die Villa Wohnungen.

Kurze Wanderung auf die Burg Rauhenstein

Vom Parkplatz des Hotel Sachers in Baden aus führt ein schöner Wanderweg zur Burg hinauf: Über die Rauhensteingasse in den Wienerwald und rechterhand immer bergauf ist das Ziel in rund 20 Minuten erreicht. Die Ruine ist jederzeit frei zu besichtigen. Vom begehbaren Turm aus bietet sich ein schöner Ausblick – einerseits auf die eindrucksvollen Überreste des mittelalterlichen Bauwerks, andererseits über das ganze Helenental.

Standort & Anreise

Vollbild
Burgruine Rauhenstein

Helenenstraße
A-2500 Baden

Route planen