Heimatmuseum Kaumberg

zum Reiseplaner hinzufügen

Beschreibung

Museum ist Geschichte zum Anschauen

Das Heimatmuseum Kaumberg ist in einem ehemaligen Schulhaus untergebracht, das unter anderem mit Bruchsteinen der Araburg errichtet wurde. Ab 1835 wurde es als Jägerhaus, Wanderherberge und Pflegestation sowie für die Unterkunft der Gendarmerie verwendet, in dem sich auch der „Gemeindekotter“ (die Arrestzelle) bis 1970 befand.

Nach einer Restaurierung wurde im Untergeschoss des Gebäudes im Jahr 1987 das Heimatmuseum eröffnet. In diesem Museum wird als Schwerpunkt die Geschichte und Entwicklung der Marktgemeinde gezeigt. Hier sind vor allem die Schule, die Pfarrkirche, die Landwirtschaft, Post und Feuerwehr sowie die bodenständigen Kleinbetriebe, wie Schuster, Schmied und Wagner mit Bildern, Exponaten und Geräten vertreten.

Ständige Sonderausstellungen bereichern unser Ausstellungsprogramm. Unter dem Motto: „Museum ist Geschichte zum Anschauen“ laden wir Sie ein, das Heimatmuseum zu besuchen und unsere herrliche Landschaft in und um Kaumberg zu genießen.

Unser Museum ist jeweils von Mai bis Ende Oktober am Sonntag von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Schul- und Gruppenführungen ab 10 Personen sind jederzeit gegen Voranmeldung möglich. Auch bieten wir interessante Orts- und Kirchenführungen an.

Telefonische Terminvereinbarung mit Prof. Herold

Standort & Anreise

Empfehlungen und Tipps in der Umgebung