Breitenfurt bei Wien

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Breitenfurt bei Wien

zum Reiseplaner hinzufügen

Die Marktgemeinde Breitenfurt im niederösterreichischen Bezirk Mödling liegt im Wienerwald – direkt am Stadtrand von Wien. Zum Gemeindegebiet zählen Breitenfurt und Hochroterd. Besiedelt wurde das Gebiet vergleichsweise spät: Im Jahr 1622 wurde es urkundlich erstmals erwähnt. Breitenfurt gilt als Streu-Siedlung, die nach dem Zweiten Weltkrieg aus mehreren einzelnen, in sich geschlossenen Siedlungen bestand. 1930 wurde dem Ort das Marktrecht verliehen.

Heute lädt die aktive Gemeinde gerne zu Urlaub und Tagesausflug ein: Ihr ländlich-urbaner Mix bietet historisch Sehenswertes und freundliche Gaststätten – sowie viele tolle Sport-Möglichkeiten.

Breitenfurt bei Wien: Sehenswürdigkeiten & Besonderheiten
Kulturell Interessierte finden heute in Breitenfurt die Barockkapelle eines ehemaligen Jagdschlosses – mit Werken der Altomonte-Schule von Raphael Donner. Sehr sehenswert ist weiters die Kirche St. Bonifaz, entworfen vom Architekten Clemens Holzmeister. Das Kloster St. Josef gehört der römisch-katholischen Ordensgemeinschaft der Kongregation der Töchter der göttlichen Liebe.

Freizeit in Breitenfurt: von Outdoor-Sport bis Milchrahm-Strudel
Zahlreiche Wege laden in Breitenfurt zum täglichen Radfahren, Wandern und Reiten ein. Die Routen verlaufen beschaulich durch Eichen- und Buchenwälder. Im Sommer geht’s zum Golfen, im Winter ab auf die Ski-Piste der familiären Brenneralm. Dabei bietet sich jederzeit die Rast in Gasthof oder Buschenschank an. Übrigens: Kulinarisch unbedingt empfehlenswert ist der sagenhafte "Original Breitenfurter Milchrahmstrudel", der der Legende nach hier erfunden wurde.

Basisdaten
  • Einwohnerzahl: 5887

Aktivitäten vor Ort