Enzesfeld-Lindabrunn

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Enzesfeld-Lindabrunn

zum Reiseplaner hinzufügen

Die Marktgemeinde Enzesfeld-Lindabrunn im Bezirk Baden gilt als „Tor zum Triestingtal“. Gelegen an der Triesting am Rande des Wiener Beckens, bietet die naturnahe Doppel-Gemeinde schöne Urlaubs- und Ausflugsmöglichkeiten. Das größtenteils unter Naturschutz stehende Symposionsgelände Lindabrunn – mit mystischem Steinskulpturen-Park direkt neben dem Steinbruch – bietet fantastische Ausblicke. Für Radfahrer ein Hit: Mehrere Mountainbike-Strecken sowie der Hohe-Wand- und der Triesting-Gölsental-Radweg queren den Ort.

Enzesfeld-Lindabrunn: Geschichte & Gegenwart
Die erste urkundliche Erwähnung beider Orte fand bereits im 12. Jahrhundert statt. Ab dem 18. Jahrhundert war ein beständiger Pecherei-Betrieb angesiedelt, der bis 1965 aktiv war. Im 19. Jahrhundert war das hiesige Waldgebiet Jauling als Abbau-Gebiet für Braunkohle bekannt. Heute wird hier im Golfclub Enzesfeld der perfekte Abschlag geprobt. Der 18 Hole Championship Golf Course gilt als einer der ältesten – und schönsten – seiner Art im ganzen Land.

Ausflugstipps für Enzesfeld-Lindabrunn
Zahlreiche Routen für Wanderer und Biker schlängeln sich durch die waldreiche Landschaft. Sehenswert sind die Pfarrkirche St. Margareta, die Filialkirche Lindabrunn und die gotische Spitalskirche Enzesfeld. Das märchenhafte Schloss Enzesfeld – ursprünglich eine von Wasser umgebene Burg aus dem 12. Jahrhundert – ist in Privatbesitz. Hier lebten im Verlauf der Jahrhunderte zahlreiche adelige Persönlichkeiten aus Familien von Hoyos und Montecuccoli bis Rothschild.

Basisdaten
  • Einwohnerzahl: 4020

Aktivitäten vor Ort