Gaaden

Informationen für Ihren Ausflug und Urlaub in Gaaden

zum Reiseplaner hinzufügen

Die Gemeinde Gaaden im Bezirk Mödling liegt im Wienerwald am Fuße des Anningers – in einem weiten Tal-Becken, durchflossen vom Mödlingbach. Die erstmalige urkundliche Erwähnung ist im Jahr 1376 verzeichnet. Bekannt für seine Holz- und Kalk-Gewinnung, war der Ort im 19. Jahrhundert außerdem beliebtes Ziel der Wiener „Sommerfrischler“: Große Künstler wie Ferdinand Raimund urlaubten gerne in Gaaden.

Bis heute lädt der Ort zur Auszeit im Grünen ein – mit geschichtlich bedeutsamen Sehenswürdigkeiten sowie charmanten Rad- und Wander-Strecken. Traditionelle Veranstaltungen von Dorffest und Heurigen bis Adventmeile runden das Erlebnis am Land ab.

Auszeit in Gaaden: Ausflugstipps für die ganze Familie
Das Heimatmuseum ist in einem der ältesten Häuser von Gaaden untergebracht – mit einem Museumscafé jeden ersten Sonntag im Monat. Sehenswert sind auch die Freiplastiken der Ölberggruppe aus 1699, ein historischer Kalkofen und die Pfarrkirche hl. Jakobus der Ältere aus dem ursprünglich 12. und in ihrer heutigen Form 18. Jahrhundert. In einem der ausgezeichneten Gasthäuser klingt das Sightseeing schließlich gemütlich aus.

Flanieren, spazieren & wandern in Gaaden
Ob Besuch am Biotop oder Spaziergang an der wunderschöne Bach-Promenade: Erholung und Genuss werden in Gaaden großgeschrieben. Für Wanderer ist der familienfreundliche Anninger mit 675 Metern ein idealer Ausflugsberg – mit dem Anninger Schutzhaus und der steinernen Wilhelmswarte aus dem Jahr 1878.

Aktivitäten vor Ort