Weinbaugebiet Klosterneuburg

Das älteste Weingut Österreichs.

Die romantische, geschichtsträchtige Weinstadt liegt am Donaudurchbruch zwischen Leopoldsberg und Bisamberg, zwischen den weinbewachsenen Ausläufern des Wienerwaldes und den Auen der Donau, am Stadtrand von Wien. Die in der Weinbauregion Donauland gelegene Umgebung der Stadt bietet ausgezeichnete Voraussetzungen für hervorragenden Weinbau.

Die etwas mehr als 32.000 Einwohner zählende Gemeinde, mit den Katastralgemeinden Weidling, Kierling, Kritzendorf, Höflein, Maria Gugging und Weidlingbach haben als Stärken die wunderschöne Landschaft der Alpenhänge des Wienerwaldes in das Donautal und deren Seitentäler zu bieten und ist dennoch nur ungefähr 12 Kilometer vom Zentrum der Bundeshauptstadt Wien entfernt.

Neben diesen Vorteilen hat die Stadt das weltberühmte Chorherrenstift mit dem größten Weingut Österreichs und die nicht minder berühmte Höhere Bundeslehranstalt und Bundesamt für Wein- und Obstbau.

Jahrhundertelange Erfahrung, behutsame Weingartenpflege im Einklang mit der Natur und Offenheit für neue Ideen lassen Jahr für Jahr Spitzenweine entstehen. Vorreiter ist das Weingut Stift Klosterneuburg, dessen Geschichte bis ins 12. Jahrhundert reicht. Als erstes klimaneutrales Weingut Österreichs ist das Weingut Stift Klosterneuburg auch Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz.